Nicolas Altstaedt Violoncello

Biographie

Nicolas Altstaedt kam 1982 als Sohn deutsch-französischer Eltern auf die Welt. Seine ersten Celloversuche machte er in der Klasse von Prof. Marco Carneiro an der Musikhochschule Detmold. Er setzte seine Ausbildung bei Ivan Monighetti in Basel und anschliessend an der Hanns-Eisler Musikhochschule in Berlin bei Boris Pergamenschikow fort. Derzeit wird er von David Geringas unterrichtet. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter mit einem ersten Preis am Adam International Cello Competition in Neuseeland 2006. Dieser Preis war mit einer Debut-CD beim Label Naxos verbunden.

Nicolas Altstaedt erhielt wichtige Impulse von Meistern wie Mstislav Rostropowitsch, Heinrich Schiff, Steven Isserlis, Tabea Zimmermann und Anner Bylsma. Er widmet sich intensiv der zeitgenössischen Musik und arbeitet eng mit Sofia Gubaidulina und Wilhelm Killmayer zusammen. Er spielt ein Cello von Nicolas Lupot  (Paris, 1821) der Deutschen Stiftung Musikleben.