Soo-Hyun Park Violine

Biographie

1989 in Seoul geboren, beginnt Soo-Hyun Park im Alter von sieben Jahren Violine zu spielen. Ab 1999 folgt sie den Meisterkursen von Dora Schwarzberg an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien, wo sie auch Unterricht bei Lucia Hall und Anna Kandinskaia erhält. Während ihres Studiums lernt sie Tamara Atschba kennen, mit der sie eine intensive künstlerische Zusammenarbeit beginnt.

Zwischen 1997 und 2010 zeichnet sie sich bei zahlreichen nationalen und internationalen Wettbewerben aus, darunter der Andrea Postacchini Wettbewerb von Fermo (2. Preis), der Wettbewerb Valsesia Musica von Varallo (Spezialpreis Viotti), der Rudolf Matz Wettbewerb von Dubrovnik (1. Preis und Grand Prix), der Stefanie Hohl Wettbewerb von Wien (3. Preis) und der Wettbewerb der Stadt Brescia (Spezialpreis für den jüngsten Finalisten).

Soo-Hyun Park tritt als Solistin in ganz Europa sowie in China und Korea auf. Sie war unter anderem im Mozartsaal des Konzerhauses von Wien sowie in Tianjin an der Seite des Sinfonieorchesters dieser Stadt zu hören, bei einem Konzert, das live am Radio und am Fernsehen übertragen wurde.