Sophie Pacini Klavier

Biographie

Die 1991 in München geborene Sophie Pacini erhält ihren ersten Klavierunterricht mit sechs Jahren am Mozarteum von Salzburg, wo sie 2004 ins Hochbegabteninstitut aufgenommen wird. Seit 2007 studiert sie in der Meisterklasse von Pavel Gililov. Sie hat zahlreiche nationale und internationale Wettbewerbe gewonnen, unter anderem Jugend musiziert (2002 und 2005) und den Grotrian Steinweg Wettbewerb von Braunschweig (2006). 2009 gewinnt sie als jüngste Kandidatin den von Hildegard Maschmann gestifteten Grossen Stipendien-Wettbewerb der Österreichischen Musikuniversitäten sowie das Huebel-Stipendium des Mozarteums. Anfang 2011 gibt sie ein Recital im Rahmen der Sommets Musicaux de Gstaad und gewinnt den Prix Groupe Edmond de Rothschild, verbunden mit einer CD-Aufnahme mit Orchester. Diese Auszeichnungen verschaffen ihr Auftritte auf zahlreichen Bühnen: So spielt sie am Lockenhaus Festival mit Gidon Kremer, in der Beethovenhalle von Bonn, in der Meistersingerhalle von Nürnberg, im Gasteig und im Herkulessaal in München, im Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin oder am Progetto Martha Argerich in Lugano.