Anaïs Gaudemard Harfe

Biographie

Anaïs Gaudemard hat sich einen Platz unter den besten gegenwärtigen Harfenisten gemacht. Nach einem Diplom in Harfe und Klavier am Konservatorium von Marseille studierte sie bei Fabrice Pierre in Lyon und schloss am CNSMD von Lyon mit der Bestnote und Auszeichnung ab.

Sie gewann ausserdem zahlreiche Preise: beim renommierten internationalen Harfenwettbewerb in Israel, 2012; den Spezialpreis für die beste Interpretation von The Crown of Ariadne von Murray Schafer; erste Preise beim Torneo Internazionale die Musica in Rom 2012, beim Festival Musical d’Automne des Jeunes Interprètes und beim Franz Josef Reinl-Wettbewerb in München.

Anaïs Gaudemard tritt als Solistin auf den grössten Bühnen auf und hat mit verschiedenen namhaften Orchestern gespielt, darunter das Lucerne Festival Orchestra und das Israel Philharmonic Orchestra, unter der Leitung von Dirigenten wie Claudio Abbado, Leonard Slatkin und Nir Kabaretti.

Bemüht, die Vorurteile ihrem Instrument gegenüber abzubauen, hat Anaïs sich ein breites Repertoire erarbeitet, das vom 16. Jahrhundert bis zur Moderne reicht. Sie wendet sich auch zeitgenössischen Komponisten wie Philippe Hersant und Tristan Murail zu.

Die Spielzeit 2014-2015 umfasst eine Konzerttournee in den USA, Europa und Australien mit dem israelischen Sinfonieorchester Rishon LeZion und der Sinfonietta Beer Sheva. Anaïs Gaudemard wird eine CD aufnehmen, die von Lyon & Healy ermöglicht wird.

Anaïs spielt eine massgefertigte Konzertharfe «23 Gold», die ihr Lyon & Healy zur Verfügung stellt.

Télécharger la biographie