Iara Teixeira Martins Viola

Biographie

Iara Teixeira Martins studiert in São Paulo bei Elisa Fukuda und wird mit zwölf Jahren Mitglied des renommierten brasilianischen Streicherensembles Camerata Fukuda. Sie nimmt an zahlreichen Kursen und Festivals in Brasilien, den USA, Kanada und Frankreich teil. Ausserdem widmet sie sich dem klassischen Tanz (1. Preis des Diploms der Royal Academy of Dance in London) und studiert Operngesang beim japanischen Chorleiter Teruo Yoshida, beim italienischen Maestro Marcello Mechetti und bei der amerikanischen Sopranistin Martha Herr. Sie schliesst ihr Bratschenstudium am CRR von Paris mit einem Diplom ab und gewinnt am CRR von Versailles den Prix de Perfectionnement. Am Conservatoire national supérieur de musique et de danse de Paris erlangt sie in der Klasse von Pierre-Henri Xuereb ein Lizenziat und einen Master, beide mit der Note «très bien». Sie spielt regelmässig mit französischen Orchestern und tritt als Solistin oder Kammermusikerin in verschiedenen europäischen Ländern, in Asien und Amerika auf. Die begeisterte Pädagogin unterrichtet am Konservatorium des 11. Arrondissements in Paris. Parallel zu ihrer Tätigkeit als Bratschistin studiert sie an der Sorbonne-Paris IV bei Michel Fischer Musikgeschichte und schliesst mit einem Lizenziat und einem Master ab. Sie schreibt gegenwärtig an einer Doktorarbeit über den zeitgenössischen brasilianischen Komponisten Gilberto Mendes.

Télécharger la biographie