Jean-Yves Thibaudet Klavier

Biographie

Seit über drei Jahrzehnten tritt Jean-Yves Thibaudet weltweit auf und hat mehr als 50 Alben eingespielt, mit denen er sich den Ruf eines der besten Pianisten seiner Zeit erworben hat. Sein Repertoire umfasst Solowerke, Kammermusik und Orchesterwerke – von Beethoven über Liszt, Grieg und Saint-Saëns bis Khachaturian und Gershwin, ebenso wie Werke von zeitgenössischen Komponisten wie Qigang Chen und James MacMillan. Seit Beginn seiner Karriere begeistert Thibaudet sich für Musik jenseits des Standardrepertoires – vom Jazz bis zur Oper –, die er selbst für Klavier transkribiert. Seine künstlerischen Freundschaften führten zu spontanen, fruchtbaren internationalen Kooperationen in Film, Mode und darstellender Kunst. In dieser Saison bereist Jean-Yves Thibaudet 14 Länder. Er gibt unter anderem Konzerte in Asien mit den Sinfonieorchestern von Singapur, NHK und Guangzhou und den philharmonischen Orchestern von Malaysia, Hong Kong und China. Als Artist in residence beim Boston Symphony Orchestra spielt er mit Thomas Adès und Kirill Gerstein das Tripelkonzert von Bach, Ravels Klavierkonzert für die linke Hand, Kammermusik mit Symphonikern sowie Bernsteins Age of Anxiety (in Boston und in der Carnegie Hall).Thibaudet gilt als einer der führenden Interpreten des Soloparts dieser Sinfonie, die er auch mit dem Atlanta und dem National Symphony Orchestra, dem San Francisco und Houston Symphony, dem China Philharmonic und dem Philadelphia Orchestra geben wird, mit dem er zu Bernsteins 100. Geburtstag anschliessend eine Tournee in Deutschland, Österreich und Israel unternehmen wird.

2017-18 verlängert die Colburn School Thibaudets Residenz um weitere drei Jahre und führt «Jean-Yves Thibaudet Stipendien» zur Unterstützung von Musikakademie-Studenten ein, die der Künstler unabhängig von ihrem Instrument auswählen wird. Thibaudet veröffentlichte über 50 Alben und erhielt dafür zwei Grammy-Nominierungen, den Preis der Deutschen Schallplattenkritik, den Diapason d’Or, den Choc du Monde de la Musique, den Edison Prize sowie Gramophone Awards. Er ist als Solist in den Soundtracks der Filme Atonement, Pride and Prejudice, Extremely Loud & Incredibly Close sowie Wakefield zu hören. Seine Konzertkleidung hat die Designerin Vivienne Westwood entworfen. 2010 ehrte die Hollywood Bowl Thibaudet für seine musikalischen Leistungen, indem sie ihn in ihre Hall of Fame aufnahm. Das französische Kultusministerium erhob Jean-Yves Thibaudet im Jahre 2012 vom Chevalier zum Officier des Ordre des Arts et des Lettres.

Télécharger la biographie