Théo Fouchenneret Klavier

Biographie

Théo Fouchenneret, 1994 in Nizza geboren, studiert am Pariser Konservatorium bei Alain Planès und dann bei Hortense Cartier-Bresson und Jean-Frédéric Neuburger. Er tritt auf zahlreichen Bühnen in Frankreich und im Ausland auf. 2013 gewinnt er beim Internationalen Klavierwettbewerb Gabriel Fauré den 1. Preis. Zusammen mit Raphaël Sévère, David Petrlik und Volodia Van Keulen gründet er 2014 das Ensemble Messiaen, das gegenwärtig bei der Stiftung Singer-Polignac in Residenz ist. 2013 nimmt er mit der Violinistin Tatsuki Narita eine CD bei Sonare Art Office auf, und 2015 erscheint bei Claves Records eine CD mit der Cellistin Astrig Siranossian. Beide Aufnahmen ernteten bei der internationalen Presse grosses Lob. Er gastiert bei zahlreichen Festivals und spielt an der Seite von Künstlern wie Raphaël Sévère, Victor Julien-Laferrière, Svetlin Roussev, Tatsuki Narita, Nicolas Bône, Roland Pidoux, Romain Descharmes, Éric Picard und Christophe Morin. 2017 tritt er als Solist mit Orchester auf, insbesondere mit dem OLC von Paris im Klavierkonzert Nr. 2 von Béla Bartók.

Télécharger la biographie